Robuste Enterprise Software ab dem ersten Pixel.

Durch einen erfahrenen und integrativen Design-Prozess mit Verstand und Herz.

Erstgespräch vereinbaren

Die Gestaltung von Enterprise Software birgt erhebliche Risiken.

Wechselnde Anforderungen

Enterprise Software wird mit jedem Feature und jeder Änderung komplexer. Es erfordert eine gute Planung, komplexe Produkte langfristig einfach bedienbar zu halten. Diese Planung ist jedoch aufwendig und fehleranfällig, besonders wenn Produkt und Team sich während des Projektes stetig vergrößern.

Fehlender Fokus

Unternehmen laufen immer Gefahr, realitätsferne Produkte zu bauen. Selbst bei eigentlich nutzerzentrierte Projekte löst sich häufig der Fokus vom Kern des Projektes und es wird die Chance verfehlt, ein intuitives und barrierefreies Produkt zu entwickeln.

Unzureichende Kommunikation

Designer und Entwickler sollten eng verbunden arbeiten. Diese Verbundenheit beinhaltet auch Kenntnisse über die Fähigkeiten des jeweils anderen. Doch häufig entwickeln Designer schwer umsetzbare Konzepte und die Interpretation der Designs gestaltet sich für die Entwickler zeitaufwändig.

Mangelnde Konsistenz

In verschiedenen Projektphasen arbeiten eventuell verschiedene Designer an der Software. Diese aufgeteilte Arbeit kann Inkonsistenzen fördern. Wenn verschiedene Designs ungeplant aufeinandertreffen, sieht das Produkt inkonsistent aus und Entwicklungskosten erhöhen sich exponentiell.

Ich schließe diese Lücken nachhaltig durch einen erfahrenen und integrativen Design-Prozess.

Robust.

Wir gestalten die Architektur der Software so, dass Änderungen im Design auch bei wechselnden Anforderungen minimiert werden. Durch direkte Anknüpfung an RE & PM Prozesse schaffen wir nahtlose Kommunikation und eliminieren Doppeldeutungen.

Skalierbar.

Jedes Designelement ist so konzipiert, dass es leicht herzustellen und zu adaptieren ist. Ein auf das Projekt abgestimmtes Design System wird den Herausforderungen der Skalierbarkeit gerecht. Außergewöhnliche Komponenten werden reibungslos inkludiert.

Interoperabel.

Wir schneiden Erlebnisse auf die spezifischen Plattformen zu und halten dabei die Erfahrungen konsistent. Software, Web und App bieten visuelle, technische und emotionale Konsistenz bei jeder Interaktion. Schnittstellen werden erfolgreich kommuniziert.

Barrierefrei.

Bedürfnisse der Nutzer sind im Mittelpunkt meiner Bemühungen. Gemeinsam konzentrieren wir uns auf durchweg benutzerfreundliche und barrierefreie Erlebnisse. Das Einhalten integrativer Leitlinien (EN, WCAG, DIN EU) ist dabei selbstverständlich.

Nutzerzentriert.

Enterprise Design unterscheidet sich maßgeblich von klassischem Webdesign. Motivation, Ziel und Umfeld sind vom Arbeitsumfeld geprägt. Durch effiziente Lösungen vermitteln wir Kunden den tatsächlichen Mehrwert der Software.

Entwicklungsfreundlich.

Mein Arbeitsablauf beinhaltet eine enge Zusammenarbeit mit den Entwicklern, ob inhouse oder offsite. Durch Erfahrung in der Entwicklung erkenne ich die Stärken und Möglichkeiten zur Umsetzung von Designs in Bezug auf Zeit und Budget.
“Justin arbeitet kontinuierlich absolut zielstrebig, äußert sorgfältig und mit größter Effizienz. Besonders hervorzuheben ist, dass er als Designer und Anforderungsmanager wesentlich das Erscheinungsbild und die Benutzerfreundlichkeit der Covid-Systeme für Krankenhäuser und Prüfungssysteme für Krankenkassen geprägt hat.”
adesso
Führender IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum

6 Schritte zur perfekten Lösung.

1
Ersteinschätzung
Für maximalen Fokus und Mehrwert kooperiere ich jährlich nur mit einer kleinen Zahl an Unternehmen, wenn zwischen meiner Expertise und den Unternehmenszielen große Übereinstimmungen bestehen. Ob ich ein Unternehmen optimal unterstützen kann, lässt sich über ein Erstgespräch herausfinden.
2
Entdeckung
Unabhängig davon, wie eng unsere Produktzyklen sind, investiere ich die ersten Momente im Projekt, um das Team, die Kultur und Abläufe in relevanten Prozessen kennenzulernen. Die Zeit nutzen wir ebenso dafür, Anforderungen und vorhandene UX-Arbeit einzuordnen.
3
Strategie
Basierend auf den Erkenntnissen erstelle ich eine Strategie mit priorisierten Meilensteinen und ersten strategischen Ansätzen zur Gestaltung der Software. Dabei helfen Sitemaps, Journeys und erste Wireframes, um Benutzerströme und Interaktionsmuster skizzenhaft darzustellen.
4
Design System
Wir gestalten eine Bibliothek mit Grundsätzen zur Gestaltung, um markenkonsistent und kosteneffizient in Design & Entwicklung zu skalieren. Darunter fallen Richtlinien zur Barrierefreiheit, zur Nutzung von Farben und Typografie und einzelne UI-Komponenten.
5
User Interface
Anhand der Erkenntnisse, Richtlinien und Lösungen der vorherigen Meilensteine erstellen wir im letzten Schritt die finalisierten Benutzeroberflächen. Auf Wunsch können diese interaktiv miteinander verbunden werden.
6
Qualitätskontrolle
Programmierer erhalten nach jedem Meilenstein eine ausgiebige Einführung in die erstellten Lösungen. Während der Entwicklungsarbeiten stehe ich als Ansprechpartner und zur Qualitätskontrolle der bereits entwickelten Lösungen zur Verfügung.

Schließe dich Unternehmen wie SAP, Microsoft, IBM und Shopify an und profitiere von strategischem Design. Ganz gleich, wie technisch komplex die Enterprise Software ist, ich mache sie nutzerfreundlich. Ich folge einer modernen Designästhetik und entwickel dynamische, flexible und erweiterbare Funktionen, mit denen dein Produkt wachsen kann.

Noch Fragen?

Was unterscheidet Enterprise Design von klassischem Design?
Was unterscheidet Enterprise Designer von Webdesignern?
Welche Kosten fallen für ein Enterprise Design an?
Wie lange dauert die Erstellung der Designs?
Welche Kommunikation findet während des Projektes statt?
Ist ein outgesourcter Designer für Enterprise Software sinnvoll?
Welche Unterschiede gibt es zu einer Agentur?
Können Entwicklungsfirmen nicht das Design übernehmen?
Kann das Design bestehender Technologien übernommen werden?

Enterprise Software hat einen schlechten Ruf, wenn es um intuitive Bedienbarkeit geht. Als jemand, der Erfahrung mit zahlreichen Enterprise Systemen und ihren Nutzern sammeln konnte, kann ich diesen Ruf nachempfinden. Frustrationen über unzureichende Bedienkonzepte und die damit verlorene Arbeitszeit skalieren in einen schockierenden Bereich.

Ich glaube, dass viele großartige Produkte mithilfe von hochwertigen Design-Lösungen ihr volles Potenzial entfalten, um das Arbeitsleben der Menschen zu verbessern. Ich stehe mit meinem Prozess für eine Zerrüttung der fehler- und kostenanfälligen Konventionen der Industrie. Ich möchte Unternehmen den Schlüssel in die Hand geben, mit der sie die Tür zu einem nachhaltigen Design mit klarer Wertvermittlung öffnen können.

Hast du noch eine Frage oder Lust auf einen Austausch zu einem spannenden Projekt? Schau oben in die meistgestellten Fragen oder buche gern einen Termin.

Erstgespräch vereinbaren