blog thumbnails field studies

Feldstudien zu vernachlässigen bringt deine Software in Gefahr

Justin Schmitz: Usability Experte & KPI-driven UX DesignerJustin Schmitz
26.01.2023
18 Minuten

Inhalte

  1. 1
    Feldstudien sind ein unverzichtbares Werkzeug in der Nutzererfahrungsforschung, um echte Einblicke in das Verhalten der Nutzer zu gewinnen.
  2. 2
    Die Durchführung von Feldstudien erfordert eine sorgfältige Planung, Rekrutierung und Vorbereitung der Teilnehmer sowie eine effektive Datenerhebung und Analyse.
  3. 3
    Feldstudien liefern wertvolle qualitative und quantitative Daten, die Unternehmen dabei helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und bessere Nutzererlebnisse zu schaffen.
  4. 4
    Die Berichterstattung der Ergebnisse von Feldstudien ist ein wichtiger Schritt, um die Erkenntnisse effektiv zu kommunizieren und umzusetzen.
  5. 5
    Bei der Durchführung von Feldstudien sind ethische Überlegungen von großer Bedeutung, um die Rechte und die Privatsphäre der Teilnehmer zu schützen.

Einführung in die Feldstudien der User Experience Forschung

Feldstudien sind ein wesentlicher Bestandteil der User Experience Forschung. Dabei werden echte Menschen in ihrer natürlichen Umgebung befragt und beobachtet. So können UX Experten wertvolle Erkenntnisse darüber gewinnen, wie jemand mit einem Produkt oder einer Dienstleistung interagiert. Durch die Durchführung von Feldstudien können Forscher das Verhalten der Nutzer besser verstehen, Verbesserungsmöglichkeiten erkennen und Strategien entwickeln, die zu erfolgreichen Resultaten führen.

Feldstudien bieten UX Fachleuten eine einzigartige Gelegenheit, über den Tellerrand des Unternehmens hinauszuschauen und Einblicke von Nutzern in der realen Welt zu gewinnen. Bei Feldstudien können UX Experten aus erster Hand beobachten, wie Nutzer mit den Produkten interagieren, und mögliche Schwierigkeiten oder Herausforderungen erkunden, auf die sie bei der Nutzung stoßen könnten. Mit dieser Art von Forschungsmethode können Unternehmen mehr Daten erfassen als mit traditionellen Umfragen oder Fokusgruppen allein.

Die Durchführung von Feldstudien hilft UX Teams dabei, Bereiche zu identifizieren, in denen Designänderungen von Vorteil wären, und Entscheidungen über Funktionen zu treffen, die priorisiert und implementiert werden sollten. Außerdem liefern sie unschätzbare Informationen über Usability-Probleme, die die Nutzerzufriedenheit beeinträchtigen könnten, wenn sie nicht behoben werden. Mit diesem Wissen können die UX Teams fundierte Entscheidungen über ihre Produkte treffen, die letztendlich zu einem besseren Nutzererlebnis und einer höheren Kundenzufriedenheit führen.

Indem sie Feldstudien bei der Entwicklung von Produkten oder Dienstleistungen nutzen, haben digitale Unternehmen die Möglichkeit, positive Ergebnisse zu erzielen und ihre Kunden zufrieden zu stellen - was zu langfristigem Erfolg und Wachstum in ihrer Branche führt. Wenn du mehr über die Vorteile von Feldstudien in der Nutzererfahrungsforschung erfahren möchtest, lies weiter.

Vorteile der Durchführung von Feldstudien

Feldstudien in der User Experience Research bieten Entscheidungsträgern in digitalen Unternehmen zahlreiche Vorteile. Durch die Beobachtung von Nutzern in ihrer natürlichen Umgebung können Entscheidungsträger einen authentischen und umfassenden Einblick in die Erfahrungen ihrer Zielgruppe gewinnen. Durch Feldstudien ist es möglich, Muster und Verhaltensweisen aufzudecken, die in traditionellen Laborumgebungen verborgen bleiben würden.

Ein großer Vorteil von Feldstudien ist die Möglichkeit, Interaktionen zwischen Menschen zu beobachten, die in anderen Forschungsumgebungen nicht möglich sind. Dies liefert unschätzbare Daten darüber, wie Menschen Produkte oder Dienstleistungen nutzen, und verschafft Unternehmen einen Vorteil bei der Gestaltung effektiver Nutzererfahrungen. Außerdem können Unternehmen durch die Durchführung von Feldstudien schnell potenzielle Verbesserungsbereiche oder Innovationsmöglichkeiten erkennen, die sie sonst vielleicht übersehen hätten.

Unternehmen erhalten nicht nur wertvolle Einblicke in das Verhalten und die Vorlieben ihrer Kunden, sondern können auch von einem erhöhten Markenvertrauen profitieren, wenn sie an Feldstudien in ihren Zielmärkten teilnehmen. Die Teilnehmer von Feldstudien nehmen die Unternehmen wahrscheinlich so wahr, dass sie sich wirklich bemühen, ihre Bedürfnisse zu verstehen und zu erfüllen, wenn sie während der Feldforschung direkt mit ihnen interagieren. Diese tiefere Verbindung führt zu stärkeren Kundenbeziehungen und einer höheren Markentreue, da die Kunden erkennen, dass du dich bemühst, ihr Gesamterlebnis mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung zu verbessern.

Und schließlich können Forscher in Feldstudien die Beweggründe für bestimmte Verhaltensweisen oder Entscheidungen erforschen, was zu zusätzlichen Erkenntnissen führt, die über das hinausgehen, was normalerweise durch quantitative Maßnahmen wie Umfragen oder Erhebungen erfasst wird. Indem sie die Gründe für das Verhalten der Menschen erforschen, sind Entscheidungsträger besser in der Lage, Strategien zu entwickeln, die die tatsächlichen Bedürfnisse ihrer bestehenden Kunden erfüllen und gleichzeitig neue Kunden anlocken.

Wenn man all diese Faktoren und noch mehr berücksichtigt, wird klar, warum die Durchführung von Feldstudien heute ein wesentlicher Bestandteil für die Gestaltung erfolgreicher Nutzererfahrungen ist - sie liefern Unternehmen tiefere Erkenntnisse darüber, wie sie die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden am besten erfüllen und gleichzeitig die Kundenbeziehungen insgesamt stärken können. Mit diesem mächtigen Werkzeug in der Hand wollen wir uns nun ansehen, wie wir unsere eigenen nutzerorientierten Feldstudieninitiativen planen können.

Planung einer Feldstudie

Feldstudien sind ein wichtiger Teil der Nutzererfahrungsforschung, denn sie liefern wichtige Erkenntnisse darüber, wie Menschen in ihrem Alltag mit digitalen Produkten interagieren. Deshalb ist es wichtig, eine Feldstudie sorgfältig zu planen, bevor man sie durchführt. Im Folgenden gehen wir auf die wichtigsten Elemente ein, die bei der Planung einer Feldstudie beachtet werden sollten, um den Erfolg sicherzustellen und häufige Fallstricke zu vermeiden.

Der erste Schritt besteht darin, die Ziele deiner Studie zu verstehen und sicherzustellen, dass sie klar definiert sind. Stelle dir Fragen wie "Was wollen wir lernen?" und "Welche Art von Daten müssen wir sammeln?". Anhand der Antworten kannst du feststellen, welche Art von Feldstudie am besten für deine Bedürfnisse geeignet ist. Wenn du zum Beispiel die Interaktion der Nutzer mit einer App in Echtzeit beobachten willst, könnte eine Verhaltensbeobachtung oder eine kontextbezogene Befragung geeignet sein; wenn du Einstellungen und Motivationen erforschen willst, ist ein qualitatives Interview vielleicht besser geeignet.

Es ist auch wichtig, die Logistik für die Durchführung der Feldstudie zu bedenken - wo sie stattfinden soll, wer beteiligt sein wird (Forscher und Teilnehmer), wie lange sie dauern wird - denn all das hat Auswirkungen auf das Ergebnis der Forschung. Überlege dir jeden Schritt im Voraus: Erstelle ein detailliertes Protokoll für die Datenerhebung, hole dir die notwendigen Genehmigungen von den Teilnehmern ein, baue eventuell benötigte Aufnahmegeräte auf, organisiere den Transport der Teilnehmer oder Forscher, koordiniere den Zeitplan mit den Beteiligten usw.

Außerdem sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die Einhaltung ethischer Grundsätze während des gesamten Prozesses zu gewährleisten - das bedeutet, dass die Zustimmung der Teilnehmenden vorher eingeholt werden muss und dass die Privatsphäre der Teilnehmenden durch die Verwendung von verschlüsselten Identifizierungs- und anonymen Berichtstechniken gewahrt wird, wo immer dies möglich ist.

Bei der Planung einer Feldstudie müssen auch Budgetbeschränkungen und verfügbare Ressourcen berücksichtigt werden, da diese die Ergebnisse erheblich beeinflussen können. Es ist daher wichtig, dass die Entscheidungsträger bei der Entwicklung ihrer Projektpläne alle Aspekte berücksichtigen, um nicht versehentlich potenzielle Ergebnisse einzuschränken oder wertvolle Möglichkeiten für ein besseres Verständnis der Nutzererfahrung zu verpassen.

Eine vorausschauende Planung ist für erfolgreiche Feldstudien unabdingbar - die Berücksichtigung interner Faktoren wie die Verfügbarkeit von Personal und externer Überlegungen wie lokale Gesetze kann Zeit und Geld sparen und gleichzeitig dazu beitragen, die Wirkung und die Ergebnisse zu maximieren, damit Unternehmen wirklich von ihren Bemühungen um die Nutzererfahrung profitieren können.

Werfen wir nun einen Blick auf die Rekrutierung und Vorbereitung unserer Teilnehmer: Was müssen sie wissen, bevor sie uns auf unserer Reise begleiten?

Rekrutierung und Vorbereitung der Teilnehmer

Die Durchführung von Feldstudien zur Nutzererfahrung erfordert eine sorgfältige Rekrutierung und Vorbereitung der Teilnehmer. Der Erfolg der Studie hängt davon ab, dass du die richtigen Personen rekrutierst, sie über ihre Rolle in der Studie informierst und sicherstellst, dass sie sich bei der Beobachtung oder Befragung wohlfühlen.

Der erste Schritt bei der Rekrutierung von Teilnehmern besteht darin, festzulegen, wer an deiner Umfrage teilnehmen soll. Dazu kannst du eine Reihe von Kriterien für potenzielle Nutzer aufstellen, z. B. Alter, Geschlecht, Beruf, Wohnort usw. So kannst du deine Suche auf diejenigen eingrenzen, die in den Rahmen deiner Forschungsziele passen. Es ist auch wichtig zu überlegen, welche Aufgaben von den Teilnehmenden während der Studie verlangt werden - diese sollten in den Rekrutierungskriterien klar festgelegt werden.

Sobald du deine Zielgruppen und Aufgaben definiert hast, ist es an der Zeit, potenzielle Teilnehmer zu finden. Es gibt verschiedene Methoden zur Rekrutierung von Feldforschungsteilnehmern, z. B. Online-Umfragen, Fokusgruppen, Mund-zu-Mund-Propaganda oder sogar das Anrufen von Personen aus dem Telefonbuch. Es ist auch hilfreich, bestehende Netzwerke wie Freunde oder Kollegen anzuzapfen, die vielleicht jemanden kennen, der für deine Feldstudie geeignet wäre; dabei muss jedoch sichergestellt werden, dass eine mögliche Voreingenommenheit berücksichtigt wird.

Sobald du geeignete Kandidaten für die Teilnahme an deiner Feldstudie gefunden hast, ist es an der Zeit, sie auf ihre Rolle in der Studie vorzubereiten. Bevor die eigentliche Datenerhebung beginnt, sollte es immer ein erstes Informationsgespräch geben, in dem jeder Teilnehmer über seine Rolle informiert wird und genau weiß, was von ihm im Laufe des Tages erwartet wird. In dieser Sitzung kannst du Themen wie Einverständniserklärungen und Vertraulichkeitsvereinbarungen besprechen - zwei wichtige Elemente, die vor Beginn jeder Art von Feldarbeit unterschrieben werden müssen - und Informationen über den Zeitplan und andere praktische Details zur Durchführung einer erfolgreichen Feldstudie geben.

Die Rekrutierung und Vorbereitung geeigneter Teilnehmer kostet Zeit, aber dieser Aufwand zahlt sich aus, da später hochwertige Daten zur Verfügung stehen, die die Durchführung einer erfolgreichen UX Feldstudie erheblich erleichtern. Um effektive Ergebnisse zu erzielen - sowohl jetzt als auch in zukünftigen Projekten - müssen Entscheidungsträger die Auswahl geeigneter Nutzer ernst nehmen und in allen Phasen des Rekrutierungs- und Vorbereitungsprozesses die Nutzererfahrung im Auge behalten. Auf diese Weise können sie sicherstellen, dass sie wertvolle Erkenntnisse aus ihren UX Studien gewinnen und gleichzeitig positive Erfahrungen für alle Beteiligten schaffen.

Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse in Zukunft noch zuverlässiger sind, gehen wir nun zur Datenerhebung durch Feldstudien über, wo wir uns verschiedene Möglichkeiten der Datenerhebung im Rahmen von UX Studien ansehen werden.

Datenerhebung durch Feldstudien

Nutzererfahrungsforschung ist für den Erfolg digitaler Unternehmen unerlässlich, und Feldstudien sind ein wichtiges Instrument zur Datenerhebung. Durch Feldstudien können Forscher ein besseres Verständnis für das Verhalten der Nutzer und die Situationen, in denen sie Produkte nutzen, gewinnen. Wenn du genau weißt, wie die Nutzer mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung interagieren, kannst du bessere Erlebnisse schaffen, die ihren Bedürfnissen und Vorlieben entsprechen.

Feldstudien ermöglichen es den Forschern, die Nutzer in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. So erhalten sie einen unschätzbaren Einblick in die tatsächliche Nutzung von Produkten, anstatt sich auf hypothetische Annahmen zu verlassen. Forscher können sowohl qualitative Daten wie Beobachtungen, Interviews, Fokusgruppen und Umfragen als auch quantitative Daten wie Nutzungsprotokolle und Leistungskennzahlen sammeln. Zusammen ergeben diese Methoden ein genaues Bild des Nutzerverhaltens und minimieren gleichzeitig Verzerrungen durch künstliche Einstellungen oder selbstberichtete Antworten.

Bei der Planung einer Feldstudie ist es wichtig zu überlegen, welche Arten von Daten gesammelt werden müssen und wie dies am besten geschehen kann. Die Forschenden müssen auch bedenken, wie viel Zeit sie zur Verfügung haben und welche Ressourcen für eine effiziente Durchführung der Studie benötigt werden. Wenn die Forscher zum Beispiel während der Feldstudie Teilnehmer vor Ort befragen wollen, sollten sie vorher Rekrutierer anheuern, um sicherzustellen, dass zu den geplanten Terminen genügend Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Bei Feldstudien müssen zusätzliche Überlegungen angestellt werden, wie z.B. die Planung von Fernsitzungen mit Teilnehmern, die nicht persönlich kommen können; die Organisation des Transports für Teilnehmer, die von weit her anreisen; die Entschädigung für Lohnausfälle aufgrund der Teilnahme; die Einrichtung von Wi-Fi-Zugangspunkten; die Einholung von Einverständniserklärungen; die Erfassung der Teilnehmerdaten; die Rekrutierung zweisprachiger Übersetzer, falls erforderlich; Organisation von Videokonferenzen, wenn eine Fernteilnahme erforderlich ist; Vorbereitung von Materialien wie Fragebögen oder Aufgaben, die während der Studiensitzung zu erledigen sind; Sicherstellung, dass die Audio-/Videoaufzeichnungsgeräte jederzeit ordnungsgemäß funktionieren; doppelte Überprüfung der Sicherheitsprotokolle vor Beginn der Aufnahmen; Suche nach geeigneten Orten; Schulung des Forschungspersonals; usw. All diese Schritte müssen vor der Durchführung einer Feldstudie beachtet werden, wenn aussagekräftige Ergebnisse zeitnah erzielt werden sollen.

Das Sammeln von Daten durch Feldstudien kann länger dauern als andere, traditionellere Forschungsmethoden wie Umfragen oder Interviews, aber wenn es richtig gemacht wird, liefert es detailliertere Informationen über das Nutzerverhalten, die es Teams ermöglichen, fundierte Entscheidungen über Designänderungen zu treffen. Bei der Erforschung der Nutzererfahrung ist es wichtig, dass wir uns darauf konzentrieren, die Nutzer "in Aktion" zu beobachten, anstatt uns nur auf Selbstberichte zu verlassen, denn so erhalten wir das ehrlichste Feedback, das möglich ist. Mit der richtigen Vorbereitung, einer durchdachten Durchführung und einem Auge fürs Detail können Unternehmen durch Feldstudien wertvolle Erkenntnisse gewinnen, die ihnen helfen, bessere Erfahrungen für ihre Kunden zu schaffen.

Wenn man sorgfältig darauf achtet, nützliche Informationen durch Beobachtung zu sammeln, können Unternehmen mit Hilfe von Feldstudien wichtige Erkenntnisse gewinnen, um das Nutzerverhalten zu verstehen - und sich so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber denjenigen verschaffen, die sich immer noch allein auf veraltete Methoden verlassen. Jetzt wollen wir mehr über die Analyse dieser Daten erfahren, damit wir unsere Ergebnisse effektiv kommunizieren können.

Analyse von Daten aus Feldstudien

Die Durchführung von Feldstudien kann eine Fülle von wertvollen Daten liefern, aber egal wie viele Daten gesammelt werden, sie sind nur so nützlich wie die Erkenntnisse, die sie liefern. Bei der Analyse der im Rahmen der Feldforschung gesammelten Daten gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten, wenn es um das Nutzererlebnis geht. Zu verstehen, wie die Teilnehmer rekrutiert und auf ihre Studie vorbereitet wurden, kann einen wertvollen Kontext liefern, der die weitere Analyse beeinflusst. Außerdem müssen für eine effektive Analyse die qualitativen und quantitativen Aspekte der Daten zusammengeführt werden, um aussagekräftige Erkenntnisse zu gewinnen, die sich direkt auf die Nutzererfahrung beziehen.

Der wichtigste Teil der Analyse von Feldforschungsdaten besteht darin zu verstehen, welche Fragen gestellt und beantwortet werden müssen. Dies sollte damit beginnen, das Ziel des Forschungsprojekts selbst zu definieren und festzustellen, ob es durch die Durchführung einer Feldstudie erfolgreich erreicht wurde. Fragen zum Verhalten oder zu den Motiven der Teilnehmer können sich aus der Analyse der Rohdaten ergeben und ermöglichen es den Forschern, zugrunde liegende Trends aufzudecken, die sonst verborgen geblieben wären. Sobald diese Fragen geklärt sind, müssen die Forscher festlegen, welche Techniken sie einsetzen sollten, um sie effektiv zu beantworten.

Strukturierte Techniken wie Kodierung und thematische Analyse können den Forschern helfen, Muster in qualitativen Antworten zu erkennen, während statistische Methoden wie lineare Regression oder Clusteranalyse es ihnen ermöglichen, quantifizierbare Schlussfolgerungen aus numerischen Umfrageergebnissen oder anderen Formen der quantitativen Datenerfassung zu ziehen. Unabhängig von der verwendeten Methode ermöglicht die ganzheitliche Betrachtung der Feldstudiendaten tiefere Einblicke in die Erfahrungen der Nutzer, als dies durch das Sammeln einzelner Feedbackpunkte allein möglich wäre.

Infografiken oder Diagramme machen komplexe Themen leichter zugänglich, indem sie große Datensätze in leicht verdauliche Informationsbrocken zerlegen, die es den Lesern ermöglichen, die wichtigsten Erkenntnisse schnell zu verstehen, ohne sich in übermäßigen Details oder theorielastigen Erklärungen zu verzetteln. Viele gängige Softwarepakete bieten Funktionen, die speziell für die Darstellung von Forschungsergebnissen wie diesem entwickelt wurden. Diese Ressourcen helfen Präsentatoren dabei, ihren Standpunkt kurz und bündig darzustellen und gleichzeitig alle relevanten Details klar zu vermitteln, damit die Empfänger genau wissen, was bei der Durchführung einer Feldstudie zur Nutzererfahrung herausgefunden wurde.

Schließlich müssen die Forscher auch klare Empfehlungen für ihre Ergebnisse entwickeln, nach denen die Entscheidungsträgerinnen und -träger tatsächlich handeln können. Wenn diese Vorschläge umsetzbar und realistisch sind, wird sichergestellt, dass der größtmögliche Nutzen aus den Ergebnissen gezogen wird, bevor eine weitere Runde von iterativen Experimenten beginnt, die das Gesamterlebnis der Nutzer noch weiter verbessern sollen.

Bist du bereit, mehr über die besten Methoden für die Berichterstattung über Ergebnisse zu erfahren? Weiter geht's mit der Berichterstattung von Ergebnissen aus Feldstudien.

Berichterstattung über Ergebnisse aus Feldstudien

Die Berichterstattung über die Ergebnisse der Feldforschung ist wichtig, um Entscheidungen über Nutzererfahrung und Design zu treffen. Sie ist auch ein wichtiger Teil der Präsentation der Ergebnisse vor Interessengruppen, Kollegen oder Kunden. Wenn du über Feldstudien berichtest, ist es wichtig, die Daten so zu organisieren, dass die Erkenntnisse aus der Studie verständlich sind.

Der erste Schritt bei der Berichterstattung besteht darin, alle Daten in einem zusammenhängenden Paket zusammenzufassen. Dazu gehören Feldnotizen, Umfrageantworten, Interviewaufzeichnungen und -abschriften sowie alle anderen Dokumente oder Artefakte, die du während der Studie gesammelt hast. Danach kannst du mit der Sortierung und Analyse der Informationen beginnen, um Themen oder Muster herauszuarbeiten. Überlege dir, wie du deine Ergebnisse am besten visualisieren kannst, damit sie von den Entscheidungsträgern schnell interpretiert werden können - Diagramme und Schaubilder können hier besonders hilfreich sein.

Wenn du deinen Bericht schreibst, konzentriere dich darauf, die wichtigsten Ergebnisse zusammenzufassen, anstatt jede Beobachtung oder Interaktion, die während der Studie aufgezeichnet wurde, detailliert zu beschreiben. Füge relevante Zitate von Teilnehmern ein, die wichtige Punkte deiner Analyse verdeutlichen - diese können die Leser oft stärker fesseln und bestimmte Aspekte der Nutzererfahrung effektiver hervorheben als quantitative Statistiken allein. Achte darauf, dass du sowohl die positiven Ergebnisse als auch die verbesserungswürdigen Bereiche hervorhebst, damit die Entscheidungsträger ihre Bemühungen auf eine maximale Wirkung ausrichten können.

Achte bei der Präsentation deiner Schlussfolgerungen darauf, dass du objektiv bleibst, aber vergiss nicht, dass es mehrere mögliche Interpretationen geben kann, je nachdem, wer sie betrachtet. Überlege dir, ob du auf der Grundlage deiner Beobachtungen Empfehlungen aussprechen solltest, z. B. zur Verbesserung des Produktdesigns oder zu Änderungen im Kundensupport, die sich direkt auf die Erfahrungen der Nutzer mit den digitalen Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens auswirken könnten.

Indem sie die Ergebnisse von Feldstudien klar formulieren und sie mit bestimmten Ergebnissen in Verbindung bringen - z. B. mit besseren Produktdesigns oder verbesserten Kundenservice-Interaktionen - sind Entscheidungsträger besser in der Lage zu verstehen, wie die Nutzererfahrungsforschung ihre Strategien und Prioritäten für die Zukunft beeinflusst. Mit sorgfältigen Berichtstechniken, die darauf zugeschnitten sind, Entscheidungsträger auf effektive Weise einzubinden, können Unternehmen Feldstudien nicht nur als Entscheidungsgrundlage nutzen, sondern auch nachweisen, wie die Nutzererfahrungsforschung dazu beigetragen hat, die Risiken zu verringern, die mit größeren Veränderungen in digitalen Ökosystemen verbunden sind.

Elegantes Bildmaterial in Kombination mit sorgfältig formulierten Worten bietet eine einzigartige Gelegenheit für Unternehmen, die die Bedürfnisse ihrer Kunden besser verstehen wollen. Indem sie durch Feldstudien sowohl formative (qualitative) als auch summative (quantitative) Ansätze erforschen, können sich Unternehmen mit nützlichen Erkenntnissen über die Nutzererfahrung wappnen, die weit in die Zukunft hinein fundierte Geschäftsentscheidungen ermöglichen.

Ethische Überlegungen zur Durchführung von Feldstudien

Die Durchführung von Feldstudien in der Nutzererfahrungsforschung ist ein komplexes Unterfangen, das umfangreiche Überlegungen und ethische Überlegungen erfordert. Bei der Durchführung von Forschungsaktivitäten mit menschlichen Teilnehmern müssen deren Rechte, Sicherheit und Würde in höchstem Maße respektiert werden. In diesem Kapitel werden die ethischen Überlegungen im Zusammenhang mit Feldstudien untersucht, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmer mit Respekt behandelt und ihre Daten vor Missbrauch geschützt werden.

Bei der Durchführung von Feldstudien in der Nutzererfahrungsforschung ist es wichtig, sich über die potenziellen Auswirkungen der Datenerhebung bei Einzelpersonen im Klaren zu sein und zu wissen, wie die teilnehmenden Personen von den Ergebnissen deiner Forschung betroffen sein werden. Forscher sollten sich immer Fragen stellen wie: "Welche Risiken bestehen für meine Teilnehmer?", "Welche Auswirkungen könnte diese Studie auf die Gesellschaft haben?" oder auch "Wie werde ich die Daten meiner Teilnehmer schützen?". Es ist wichtig, alle ethischen Aspekte zu berücksichtigen, bevor du mit einer Feldstudie beginnst, damit die Forscher die Ziele richtig abwägen und gleichzeitig die Rechte der Teilnehmer schützen können.

Es ist wichtig, vor der Durchführung einer Feldstudie eine informierte Zustimmung einzuholen, um die Autonomie und den Schutz der Privatsphäre des Einzelnen zu gewährleisten. Eine informierte Zustimmung bedeutet, dass die Teilnehmer klar und deutlich darüber informiert werden, was von ihnen im Laufe der Studie verlangt wird und wie ihre Daten später verwendet werden können (z. B. bei der Veröffentlichung der Ergebnisse). Es ist auch wichtig, das Recht des Einzelnen zu respektieren, nicht an der Studie teilzunehmen. Eine effektive Möglichkeit, dies zu tun, ist, Anreize wie Entschädigungen oder Belohnungen für die Teilnahme anzubieten, anstatt jemanden gegen seinen Willen zur Teilnahme zu zwingen.

Forscher sollten auch Maßnahmen ergreifen, um zu gewährleisten, dass die gesammelten Daten während der Analyse- und Veröffentlichungsphasen vertraulich bleiben. Dazu gehört der Schutz der von den Teilnehmern angegebenen persönlichen Daten, die Verwendung von Verschlüsselungsmethoden für gespeicherte Aufzeichnungen und die Vermeidung der Offenlegung persönlich identifizierbarer Details in Berichten oder anderen öffentlich geteilten Materialien. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Forscher, die eine Feldstudie zu Nutzererfahrungen durchführen, sich strikt an die geltenden Gesetze zur Forschung am Menschen halten - andernfalls drohen rechtliche und finanzielle Strafen.

Insgesamt hängt die erfolgreiche Durchführung einer Feldstudie über Nutzererfahrungen stark davon ab, dass jeder Schritt der Planungs- und Durchführungsphase sorgfältig unter ethischen Gesichtspunkten betrachtet wird. Wenn du die hier beschriebenen Best Practices befolgst - wie z. B. die Einholung der informierten Zustimmung der einzelnen Teilnehmer vor der Durchführung der Aktivitäten -, werden die Forscher die notwendigen Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass ihre Arbeit sowohl ethisch als auch rechtlich korrekt ist und die Rechte der Teilnehmer zu jeder Zeit respektiert werden. Mit der richtigen Vorbereitung ist der Erfolg größer - kommen wir nun zu den Best Practices.

Herausforderungen und Grenzen von Feldstudien

Die Durchführung von Feldstudien in der Nutzererfahrungsforschung kann eine Reihe von Herausforderungen und Einschränkungen mit sich bringen, die bei der Planung, Durchführung und Interpretation der Ergebnisse solcher Studien berücksichtigt werden müssen. Zu diesen Herausforderungen gehören externe Variablen wie die Qualität der Datenerhebungsinstrumente, die Verfügbarkeit von Studienteilnehmern oder die Kosten, die mit der Durchführung von Untersuchungen vor Ort verbunden sind. Außerdem gibt es eine Reihe von ethischen Überlegungen, die berücksichtigt werden müssen, um die Privatsphäre und Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten.

Wenn es darum geht, gültige Daten von Teilnehmern an Feldstudien zu sammeln, müssen Forscher überlegen, wie sie Fehler bei der Beobachtung und Erinnerung am besten begrenzen können. Das gilt besonders für qualitative Interviews, da es den Befragten oft schwerfällt, ihr Verhalten genau zu beschreiben. Um die Genauigkeit bei dieser Art von Interviews zu verbessern, sollten die Forscher Sondierungstechniken oder andere Methoden anwenden, um detaillierte Antworten von den Befragten zu erhalten. Außerdem sollte jedes Feedback der Nutzer berücksichtigt werden, bevor Entscheidungen auf der Grundlage ihrer Erkenntnisse getroffen werden.

Zusätzlich zu den Problemen mit der Genauigkeit der Datenerhebung gibt es auch zeitliche Einschränkungen, die die Effektivität von Feldstudien einschränken können. Die Auswertung von Daten, die im Rahmen von Feldstudien erhoben werden, dauert in der Regel länger als bei herkömmlichen Umfragen oder Experimenten, da sie eher qualitativ sind. Da sich die meisten Feldstudien über einen längeren Zeitraum erstrecken - manchmal über Monate oder sogar Jahre - können sie außerdem erhebliche Investitionen in Ressourcen und Personal erfordern, wenn sie richtig durchgeführt werden.

Schließlich müssen sich die Forscher darüber im Klaren sein, dass auch bei der Durchführung von Feldstudien in der Nutzererfahrungsforschung bestimmte ethische Erwägungen ins Spiel kommen. Wie bei jeder Forschung mit menschlichen Probanden muss die Privatsphäre der Teilnehmer zu jeder Zeit respektiert werden, und es müssen Schutzmaßnahmen gegen mögliche Schäden oder Ausbeutung durch die Teilnahme an solchen Aktivitäten getroffen werden. Es ist auch wichtig, dass die Entscheidungsträger, die solche Strategien genehmigen, die potenziellen Risiken dieser Art von Studien verstehen, bevor sie Ressourcen dafür bereitstellen.

Feldstudien können unschätzbare Informationen darüber liefern, wie Nutzer mit digitalen Produkten interagieren, aber Entscheidungsträgerinnen und -träger sollten sich über diese Nachteile im Klaren sein, damit sie fundierte Entscheidungen darüber treffen können, ob sich eine solche Forschung für sie lohnt - sowohl für kurzfristige als auch für langfristige Gewinne - oder ob sie das erforderliche Engagement nicht wert ist, wobei die Nutzererfahrung immer im Mittelpunkt stehen muss. Wenn die Entscheidungsträger sich dieser verschiedenen Herausforderungen und Einschränkungen bewusst sind und eine angemessene Planung vornehmen, haben sie alle notwendigen Voraussetzungen, um mit Hilfe von Feldstudien effektive Nutzererfahrungen zu schaffen.

Mit einer sorgfältigen Planung und Vorbereitung kannst du alle Hindernisse aus dem Weg räumen, die zwischen dir und deinem gewünschten Ergebnis stehen. In unserem nächsten Kapitel werden wir einige Best Practices für die erfolgreiche Durchführung von Feldstudienprojekten vorstellen.

Best Practices für die Durchführung von Feldstudien

Die Durchführung von Feldstudien in der Nutzererfahrungsforschung ist ein unglaublich wichtiger Teil des Verständnisses von Nutzern und den Produkten und Dienstleistungen, die sie nutzen. Um den Erfolg deiner Feldstudie zu gewährleisten, ist es wichtig, dass du dich an Best Practices hältst, die eine qualitativ hochwertige Datenerhebung, Analyse und Berichterstattung ermöglichen. Hier sind einige Tipps, wie du das Beste aus deiner Feldstudie herausholen kannst.

Zunächst solltest du einen detaillierten Plan für deine Feldstudie erstellen, bevor du dich auf den Weg machst. So kannst du mögliche Probleme oder Herausforderungen schon im Vorfeld erkennen und sie angehen. Außerdem hilft er dabei, die Erwartungen der Beteiligten zu definieren, Prioritäten für die Aufgaben zu setzen und die benötigten Ressourcen zu ermitteln.

Als Nächstes solltest du sicherstellen, dass du Teilnehmer rekrutierst, die über einschlägige Fachkenntnisse oder Erkenntnisse in Bezug auf die Idee oder das Konzept deines Projekts verfügen. Eine qualitativ hochwertige Rekrutierung von Teilnehmern gewährleistet nicht nur die Genauigkeit der Datenerhebung, sondern stärkt auch das Vertrauen zwischen Forscher und Teilnehmer. Ergreife außerdem geeignete Maßnahmen, um die Privatsphäre der Teilnehmer bei der Datenerhebung zu schützen, z. B. indem du, wenn möglich, Pseudonyme anstelle von echten Namen verwendest oder ihre persönlichen Daten durch sichere Datenbanken oder Verschlüsselungstechniken schützt.

Achte nicht nur auf Worte, sondern auch auf die Körpersprache und nonverbale Hinweise, die nützliche Informationen über die Einstellung der Nutzer zu den Produkten/Dienstleistungen liefern können, die du vor Ort beobachtest. Außerdem solltest du die Daten sowohl mit quantitativen Methoden wie Umfragen/Fragebögen als auch mit qualitativen Methoden wie Interviews/Fokusgruppen dokumentieren, damit alle Aspekte der Nutzererfahrung angemessen erfasst werden.

Sobald alle notwendigen Daten gesammelt wurden, analysiere sie nach ihrer Relevanz - identifiziere Muster, die sich auf Kontextvariablen aus Beobachtungen während der Studien beziehen. Achte bei der Analyse der qualitativen Ergebnisse auf Trends und Ausreißer, um jederzeit Objektivität zu gewährleisten. Erstelle außerdem visuelle Darstellungen (z.B. Diagramme/Grafiken), um die wichtigsten Ergebnisse in den Abschlussberichten besser zu veranschaulichen.

Schließlich solltest du bei jedem Schritt der Durchführung einer erfolgreichen Feldstudie ethische Erwägungen berücksichtigen - halte dich strikt an alle relevanten Gesetze zum Schutz der Privatsphäre und der Vertraulichkeit; vermeide ausbeuterisches Verhalten; zeige den Teilnehmern Wertschätzung und Respekt; stelle sicher, dass die Sicherheitsvorschriften jederzeit eingehalten werden usw. Respektiere jede Person, die an der Reise beteiligt ist - egal, ob es sich um Fachexperten, Kollegen usw. handelt - und erkenne die geleisteten Beiträge an, unabhängig davon, ob das Ergebnis in Bezug auf die Projektziele positiv oder negativ war. Bleib außerdem offen für neue Ideen und Perspektiven - diese können sich bei der Entscheidungsfindung als unschätzbar wertvoll erweisen.

Mit diesen Best Practices für die Durchführung effektiver Feldstudien können Unternehmen verlässliche Erkenntnisse über die Erfahrungen ihrer Nutzer gewinnen, ohne dabei auf Ethik oder Integrität zu verzichten. Auf diese Weise können Unternehmen fundierte Entscheidungen treffen, die auf soliden Erkenntnissen der tatsächlichen Nutzer in ihrer Zielgruppe beruhen - und so den Weg zu mehr Erfolg ebnen.

Und damit kommen wir zu unserem Fazit zu diesem Thema. Im nächsten Kapitel werden wir untersuchen, wie Produktteams die Ergebnisse der UX Forschung in greifbare Verbesserungen der Designentwicklungszyklen umsetzen können.

Zusammenfassung

  • Feldstudien sind eine gängige Methode der Datenerhebung in der User Experience Forschung.
  • Bei dieser Methode werden Menschen in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet, um Muster, Trends und Verhaltensweisen zu erkennen.
  • Sie ermöglicht es den Forschern, bessere Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie Menschen mit dem untersuchten Produkt oder der Dienstleistung interagieren.
  • Feldstudien erfordern eine sorgfältige Planung, Durchführung und Analyse, um zuverlässige Ergebnisse zu erzielen.
  • Diese Methode kann für digitale Produkte, physische Produkte und Dienstleistungen eingesetzt werden.